CITSM Personalwesen

2. Personalmarketing

Personalmarketing wird häufig auch als Personalbeschaffung bezeichnet und kann in internes und externes Personalmarketing unterschieden werden. Die wichtigsten Aufgaben des Personalmarketings sind die Beschaffung und Auswahl von Personal, Einsatzplanung, Personalbindung und -erhaltung. Darüber hinaus stellt auch die Entwicklung einer Unternehmenskultur und eines Leitbildes einen wichtigen Aspekt des Personalmarketings dar.

Inhalt Kurzskript Personalwesen

Einführung - Grundlagen und Begriffsbestimmungen
Kapitel 1 - Personalplanung
Kapitel 2 - Personalmarketing
Kapitel 3 - Personalentwicklung (PE)
Kapitel 4 - Betriebliche Ausbildung
Kapitel 5 - Fortbildung, Karriereplanung und Arbeitsorganisation





Es soll der ermittelte Bedarf in qualitativer, quantitativer, örtlicher und zeitlicher Hinsicht, durch konkrete Maßnahmen beschafft werden. Personalbeschaffung sorgt für ausreichende Zahl der Mitarbeiter und schafft eine positive Identifikation der MA mit dem Unternehmen.
Die Beschaffung des geplanten Bedarfes kann in zwei wesentliche Bereiche unterteilt werden, die interne Personalbeschaffung und externe Personalbeschaffung.

Wie sind Mitarbeiterverhältnisse im Unternehmen zu unterteilen?

  • Arbeitnehmer: privatrechtliche Verträge; leisten Arbeit und Dienste
  • Freie MA: ebenso Dienstvertrag (manchmal Werksvertrag), nicht in betriebliche Organisation eingebunden , unabhängiger aber geringerer arbeitsrechtlicher Schutz
  • Sonderformen: Leiharbeiter, Zivi, Werkstudent, Praktikant


Wie soll Personal beschafft werden?

  • Intern, extern?
  • selbst oder durch Personalagentur?
  • fest angestellter MA oder freier MA?
  • Förderung, ABM, o.ä.?
  • Schwierigkeit der Aufgabe, die MA zu erfüllen hat
  • Kosten der Beschaffung
  • nach welchem Auswahlverfahren

Wie läuft die Personalbeschaffung ab?

  • Personal anfordern
  • Beschaffungswege gestalten
  • Bewerbungen auswerten
  • Personal auswählen
  • Einarbeiten